Ärzte exzellent beraten

Beratungskompetenz für Heilberufler

2018 konnten Hausärzte in Baden-Württemberg, die im Hausarztvertrag der AOK eingeschrieben sind, mit 464 Mio. € insgesamt 9,2 % mehr Honorar verbuchen als im Vorjahr.

  • Bei den Facharztverträgen, die die AOK gemeinsam mit der Bosch BKK gestaltet, legten die Honorare 2018 um 11,5 % auf 128 Mio. € zu.
  • Damit sind in Summe fast 600 Mio. € aus den Selektivverträgen an Haus- und Fachärzte geflossen.
  • Die Zahl der HzV-Teilnehmer ist 2018 um 5,6 % auf fast 1,6 Mio. gewachsen. Bei rund 60 % der eingeschriebenen Versicherten handelt es sich um chronisch Kranke.
  • Bei den Facharztverträgen melden AOK, Hausärzteverband und Medi einen Zuwachs von knapp 70.000 auf zuletzt 655.000 eingeschriebene Versicherte.
  • Zum Facharztprogramm:
    • Start: 2010
    • Umfasst inzwischen Verträge für 12 Facharztgruppen.
    • 04/2019 wurde das Modul Kinder- und Jugendpsychiatrie neu aufgelegt.
    • Weitere Planung: Im 2. Quartal 2019 soll der Diabetologie-Vertrag um das Modul "Diabetischer Fuß" erweitert werden. Außerdem werden Verträge in den Bereichen Nephrologie, Pneumologie und Hals-Nasen-Ohrenheilkunde verhandelt. Abschlüsse können ab Mitte 2019 erwartet werden. Zur Mitte 2019 sollen auch die noch ausstehenden Ergebnisse der Evaluation des Kardiologie-Facharztvertrags, der vor 9 Jahren an den Start ging, vorliegen.
  • Weitere Informationen zur HzV in Baden-Württemberg finden Sie hier.