Ärzte exzellent beraten

Beratungskompetenz für Heilberufler

57 % der deutschen Kliniken rechnen laut der aktuellen "Krankenhausstudie 2020" von Roland Berger dieses Jahr mit einem Defizit.

  • Hauptgrund der Befürchtungen ist die rückläufige Auslastung während der "Corona-Hochphase" im März und April.
  • Vor allem große Krankenhäuser mit mehr als 1.000 Betten zeigen sich pessimistisch: 72 % dieser Häuser erwarten, dass sie 2020 rote Zahlen schreiben werden. In dieser Klinik-Größenordnung ist nicht nur die Auslastung am stärksten zurückgegangen, sondern sie erholen sich auch langsamer als kleinere Kliniken.
  • Die viel debattierte Freihaltepauschale (560 € pro Bett) konnte laut Studie die Ausfälle nicht kompensieren.
  • Die Mehrzahl der befragten Krankenhausmanager rechnet damit, dass sich die Patientenzahlen frühestens nach 7 Monaten wieder erholen werden.
  • Zum Vergleich: Das Geschäftsjahr 2019 verlief vergleichsweise gut: 48 % der Kliniken konnte 2019 mit einem Gewinn abschießen, 32 % vermeldeten Verluste.
  • Zum Hintergrund: Für die Untersuchung wurden Klinikmanager der 600 bundesweit größten Krankenhäuser befragt.

Die komplette Studie zum kostenlosen Download erhalten Sie hier.